Wir danken unseren treuen Kunden!

Wegen der großen Nachfrage verlängern wir unsere Rabatt-Aktion bis zum 30. Juni.

Jetzt 10% sparen mit Gutscheincode: STAYHOME

Deutschland

Preiswerte Deutschlandfahnen und Fanartikel in Schwarz-Rot-Gold

Hier finden Sie Flaggen, Fähnchen und unzählige weitere Artikel in den Nationalfarben der Bundesrepublik Deutschland.

Darüber hinaus führen wir auch Produkte zu allen 16 Bundesländern und weiteren Regionen, wie z.B. Franken.

Bei uns können Sie außerdem auch historische Deutschlandfahnen bestellen.

Bei Fragen oder für eine Beratung zur Ausstattung Ihrer Veranstaltung mit schwarz-rot-goldener Deko könne Sie uns gerne kontaktieren.

Bitte ein Land auswählen:

Oder Produkttyp auswählen:

Bitte ein Land auswählen:

Oder Produkttyp auswählen:

Seite 1 von 6
Artikel 1 - 30 von 158

Die Nationalmannschaft

Interessante Fakten über die Nationalmannschaft von Deutschland

„Die Mannschaft“ gehört zu den besten Fußball-Nationalmannschaften weltweit. Deutschland ist aktuell Weltranglisten-Erster, amtierender Weltmeister und amtierender Konförderationen-Pokalsieger (eine Art „Mini-Weltmeisterschaft“, teilnahmeberechtigt sind die aktuellen Meister der sechs Kontinentalverbände, der amtierende Weltmeister und der jeweilige Gastgeber).

Am 05. April 1908 bestritten die Fußballer der deutschen Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel. In der Schweiz musste Deutschland sich gegen den Gastgeber in Basel mit 3:5 geschlagen geben. Die höchste Niederlage kassierte de Nationalmannschaft von Deutschland am 13. März 1909 in Großbritannien. Am Ende unterlag Deutschland der Nationalmannschaft von England mit 0:9. Vier Jahre später, am 01. Juli 1912, gelang der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der höchste Sieg bisher. Gegen die Fußballer aus Russland konnte Deutschland deutlich mit 16:0 gewinnen. Insgesamt spielte die deutsche Nationalmannschaft 938 Spiele. Davon gingen 190 Spiele unentschieden aus, 200 Spiele verlor Deutschland und nach 548 Spielen konnten die deutschen Spieler als Sieger vom Platz gehen.

Deutschland bereits zwölf mal bei einer Fußball-Europameisterschaft

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft konnte bisher schon an 12 Europameisterschaften teilnehmen, wobei sechsmal das Finale erreicht wurde. Dreimal musste die Nationalmannschaft von Deutschland sich bereits eine Runde früher, im Halbfinale, geschlagen geben. Mit drei gewonnen Turnieren zählt Deutschland mit Spanien zu den erfolgreichsten Nationen bei Europameisterschaften.

Die erste Teilnahme und somit auch das erste Spiel bei einer Europameisterschaft bestritt die deutsche Nationalmannschaft am 14. Juni 1972. Das Spiel gegen Belgien konnte Deutschland für sich mit 2:1 entscheiden. Seit 1972 kamen noch 48 weitere Spiele während einer Europameisterschaft hinzu. Mit insgesamt 26 Siegen, 12 Unentschieden und 11 Niederlagen verbuchen die Fußballer von Deutschland eine positive Bilanz.

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft konnte bisher schon dreimal ein Europameisterschaftsspiel mit 3:0 gewinnen, was somit auch als höchster Sieg zu verstehen ist. Andersherum gesehen, musste Deutschland sich bisher erst einmal mit 0:3 geschlagen geben, während der Europameisterschaft 2000 gegen Portugal.

1968: Deutschland ist nicht qualifiziert

Nachdem der damalige Bundestrainer Sepp Herberger für die ersten beiden Turniere (damals war die offizielle Bezeichnung „Europa-Nationenpokal“) in den Jahren 1960 und 1964 kein Interesse an einer Teilnahme hatte, verpasste die Fußball-Nationalmannschaft von Deutschland die Qualifikation zur Europameisterschaft 1968 in Italien. Dies war die einzige gescheiterte Qualifikation einer deutschen Nationalmannschaft für das Turnier.

Deutschland Europameister 1972 & 1980

In den Jahren 1972 – 1980 erreichten die Fußballer aus Deutschland bei allen drei Europameisterschaften das Finale. Während man 1972 und 1980 jeweils auch das Finale gewinnen konnte, musste Deutschland sich 1976 mit dem 2. Platz zufrieden geben. Vier Jahre später, bei dem Turnier in Frankreich, war nach der Gruppenphase und einem Remis gegen Portugal mit anschließenden Niederlagen gegen Rumänien und Spanien das Turnier als amtierender Europameister schnell wieder vorbei. Die darauffolgende Turniere, u.a. 1988 im eigenen Land, schafften die Fußballer von Deutschland es wieder besser. Vor den eigenen Fans musste man sich erst im Halbfinale dem Nachbarn aus den Niederlanden geschlagen geben und 1922 verlor Deutschland das Finale in Schweden gegen stark aufspielende Dänen 0:2. Das 2. Tor durch Kim Vilfort war neben der Entscheidung auch das 200. Tor seit dem es das Turnier gibt.

1996: Das erste und einzige „Golden Goal“-Tor

Bereits vier Jahre später konnten die Deutschen sich wieder bis ins Finale schießen, wo die Elf von Berti Vogts gegen Tschechien 2:1 gewinnen konnte. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Deutschland und Tschechien schon am ersten Gruppenspieltag gegeneinander spielten. Im 1. Spiel konnten die deutschen Fußballer noch souverän 2:0 gewinnen. Das Finale wurde auch wegen des 1. Golden Goal-Tor der EM-Geschichte durch Oliver Bierhoff entschieden.

Ab 2000: neues Jahrhundert mit spielstarker Mannschaft

Wie bereits 1984 schaffte die Nationalmannschaft von Deutschland das Kunststück als amtierender Europameister nach der Vorrunde der Fußball-EM 2000 als Gruppenletzter mit einem Remis und zwei Niederlagen rauszufliegen. Und auch bei dem Turnier vier Jahre später in Portugal hieß es bereit nach der Gruppenphase Endstation. Ohne Sieg musste die Fußball-Nationalmannschaft von Deutschland die Heimreise antreten.

Vizeeuropameister 2008 in Österreich

Danach ging die Formkurve der deutschen Fußballer wieder nach oben. In Österreich und der Schweiz erspielte sich Deutschland mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz in seiner Gruppe und war so für das Viertelfinale qualifiziert. Gegner Portugal wehrte sich tapfer, musste sich nach 90 Minuten jedoch 2:3 geschlagen geben, so dass Deutschland im Halbfinale auf den Sieger der Partie Kroatien vs. Türkei wartete. Nach Elfmeterschießen war der deutsche Gegner bekannt, die Fußballer aus Deutschland mussten sich mit der Mannschaft aus der Türkei messen. Wie bereits eine Runde vorher war das Spiel sehr knapp. Mit der letzten Spielminute sorgte Phillipp Lahm für einen 3:2-Sieg und dem damit verbundenen Finaleinzug bei der Fußball-Europameisterschaft 2008. Gegen stark aufspielende Spanier begann die deutsche Fußball-Mannschaft stark, verlor aber mit laufender Spielzeit auch Spielanteile durch einige Fehlpässe. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Spanien sich in der 33. Minute mit der 1:0-Führung belohnte. Deutschland versuchte dagegen anzuspielen, hatten aber keine nennenswerte Chance. So verlor Deutschland am Ende das Finale 0:1 und wurde bei der EM 2008 Vizeeuropameister.

Halbfinal-Aus gegen Angstgegner Italien

Mit drei Siegen in der Vorrunde unternahm die Fußball-Elf von Deutschland vier Jahre späteren den nächsten Versuch Europameister zu werden. Auch das Viertelfinale gegen die Fußballer aus Griechenland konnte Deutschland 4:2 gewinnen. Nach vielen vergebenen Chancen markierte der deutsche Kapitän die verdiente Führung. Auch nach dem Ausgleichtreffer nach einem Konter wurde die National-Mannschaft von Deutschland nicht nervös. Mit drei Toren innerhalb 13 Minuten war das Spiel vorzeitig schon so gut wie entschieden. Auch der getroffene Elfmeter kurz vor Schluss zum 4:2-Endstand konnte daran nichts mehr ändern. Nach den vier Siegen erreichte Deutschland das Finale und dort wartete wie so häufig schon bei großen Turnieren die Fußball-Nationalmannschaft von Italien. Deutschland galt als leichter Favorit, wurde seine Favoritenrolle aber nicht gerecht. Nach einer Halbzeit lagen die Fußballer aus Deutschland bereits 0:2 hinten. Auch mit dem 1:2-Anschlusstreffer ändert sich nichts mehr an der Halbfinale-Niederlage gegen Italien. Somit war das Turnier für Deutschland beendet.

Als Weltmeister im Halbfinale geschlagen

Nach der erfolgreichen WM 2014 in Brasilien trat die deutsche Fußball-Auswahl als amtierender Weltmeister bei der Fußball-EM in Frankreich an. Durch zwei Siege und einem Unentschieden durchlief Deutschland auch ohne Probleme die Gruppenphase und stand im – erstmalig ausgetragene – Achtelfinale des Turniers. Mit einem klaren 3:0-Sieg gegen die Fußballer der Slowakei war diese Hürde überwunden. Wie bereits vier Jahre zuvor durfte die National-Mannschaft von Deutschland auch bei dieser Europameisterschaft gegen Italien auflaufen. In einem von Taktik geprägten Spiel war lange kein Sieger zu erkennen. Nach dem 1:0 für Deutschland in der 65. Minute schien die Entscheidung zugunsten der Deutschen zu fallen, doch die Italiener hatte in der 78. Minute die passende Antwort. Nach einem leistungsgerechten 1:1 ging es, nachdem auch keine Tore in der Verlängerung gefallen sind, ins Elfmeterschießen. Nach der neunten Runde war der Fußball-Krimi vorbei und Deutschland konnte sich für die Halbfinale-Niederlage aus 2012 revanchieren und erstmalig gegen Italien bei einem großen Turnier gewinnen. Im Halbfinale standen die Fußballer aus Deutschland dann gegen Gastgeber Frankreich auf dem Platz. Frankreich spielte clever und effektiver und erreichte mit diesem Spielstil einen ungefährdeten 2:0-Sieg. Der Gastgeber erreicht das Finale und die Fußball-Nationalmannschaft musste erneut im Halbfinale die Segel streichen.

Auch für das europaweite Fußball-Turnier 2020 konnte sich Deutschland als Gruppensieger qualifizieren und stellt mit der Allianz-Arena eine Spielstätte für drei Gruppenspiele und einem Viertelfinale.

An welchen Weltmeisterschaften hat Deutschland teilgenommen?

Die Nationalmannschaft von Deutschland ist mit vier gewonnen Weltmeisterschaften eine der drei erfolgreichsten Fußball-Nationalmannschaften auf dem Erdball. Italien hat ebenfalls vier Turniertitel, Brasilien ist bis heute sogar fünfmaliger Weltmeister.

Eine Teilnahme an der ersten Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay war für die deutsche Nationalmannschaft aus finanziellen Gründen nicht möglich. Für die Weltmeisterschaft 1934 in Italien nahm die Auswahl von Deutschland somit das erste Mal an einer Fußball-WM teil. Der Spielmodus beinhaltete damals lediglich ein K.O.-System, weshalb das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft auch gleich das Achtelfinale war. Gegen die Fußball-Nationalmannschaft von Belgien konnte Deutschland mühelos mit 5:1 gewinnen. Auch das anschließende Viertelfinale gegen Schweden beendete Deutschland mit einem 2:1-Sieg. Im Halbfinale unterlag die deutsche Nationalelf der Tschechoslowakei (heute Tschechien, Slowakei und ein Teil der Ukraine) mit 1:3. Nach einem 3:2-Sieg gegen Österreich konnten die deutschen Spieler sich jedoch bei ihrer ersten WM den dritten Platz sichern.

Den ersten Sieg bei einer Fußball-WM schaffte die deutsche Nationalmannschaft im Jahr 1954. In der Schweiz spielte Deutschland in der Gruppe 2 gegen Südkorea, die Türkei und Ungarn. Das erste Spiel gegen die türkischen Fußballer konnte Deutschland mit 4:1 gewinnen. Im zweiten Spiel verloren die Deutschen gegen Ungarn mit 3:8. Da die Türkei gleichzeitig ihr Spiel gegen Südkorea gewinnen konnte, gab es ein Entscheidungsspiel um den zweiten Gruppenplatz. In einem turbulenten Spiel mit einem Endstand von 7:2 konnte Deutschland am Ende als glücklicher Sieger ins Viertelfinale ziehen. Gegen das damalige Jugoslawien gab sich die deutsche Nationalmannschaft keine Blöße und gewann 2:0. Im darauffolgendem Halbfinale konnten sich die Deutschen mit 6:1 auch gegen Österreich durchsetzen.

1954: „Das Wunder von Bern“

Im Finale der WM 1954 war Deutschland gegen Ungarn klarer Außenseiter, auch durch die deutliche 3:8-Niederlage in der Gruppenphase. Vor 62.500 Zuschauern begann das Spiel wie von vielen erwartet, die ungarische Mannschaft führte nach acht gespielten Minuten bereits mit 2:0. Jedoch konnte die deutsche Mannschaft überraschend zurückschlagen. Innerhalb von zehn Minuten erreichten die Spieler Max Morlock und Helmut Rahn den Gleichstand. Anschließend war das Spiel sehr ausgeglichen, mit leichtem Vorteil für die Fußballer aus Ungarn. Zweimal trafen ungarische Spieler nur den Pfosten, aber auch dank toller Paraden des deutschen Torhüters blieb es ein spannendes Finale. In der 84. Minuten geschah dann, womit keiner mehr gerechnet hat: Deutschland erhöhte auf 3:2 und konnte dieses Ergebnis über die Zeit retten. Ungarn hatte seit 1952 sein erstes Spiel verloren und Deutschland war zum erste Mal Weltmeister.

1966 bis 1974: Wembley-Tor und zweiter Titel

Bei den vier folgenden Weltmeisterschaften erreichten die deutschen Fußballer zweimal das Spiel um Platz 3 und schließlich 1966 das Finale im Wembley-Stadion in London, Großbritannien. In der 101. Minute schoss England das berühmte Wembley-Tor. Der Ball prallte von der Unterseite der Torlatte auf den Boden und wurde dann ins Aus geköpft. Selbst Jahre später sind sich nur wenigen Menschen einig, ob der Ball tatsächlich im Tor war. Da der Schiedsrichter das Tor jedoch anerkannte, erreichte Deutschland nach einem weiteren Treffer und einem Endstand von 4:2 nur den zweiten Platz.

Erst zwanzig Jahre nach dem ersten Weltmeistertitel konnte die deutsche Nationalelf den Erfolg wiederholen. Im eigenen Land spielte Deutschland in der Gruppe 1 gegen Australien, Chile und die damals noch bestehende DDR. Gegen die Chilenen und Australier konnte die deutsche Nationalmannschaft jeweils gewinnen, gegen die Ostdeutschen verlor sie jedoch 0:1. Mit dem 2. Gruppenplatz erreichte Deutschland somit die Zwischengruppe B mit Jugoslawien, Polen und Schweden als Gegnern. Mit drei Siegen in drei Spielen zog Deutschland ins Finale gegen die Niederlande. Am 07. Juli 1974 erzielten Paul Breitner und Gerd Müller die Tore, die zum 2:1-Erfolg über die Niederlande führten – der zweite Weltmeister-Titel war gewonnen. Damit waren die Deutschen die erste Mannschaft, die den 1974 neu eingeführten und bis heute noch aktuellen WM-Pokal in den Händen hielten.

2006: Ein deutsches Sommermärchen

Vier Jahre später war es dann Deutschland selber, das die ganze Welt zu sich nach Hause einlud zur WM 2006. Mit drei Siegen in der Gruppenphase gegen Costa-Rica, Polen und Ecuador war der Gruppensieg sicher. Das Achtelfinale gegen die Nationalmannschaft von Schweden konnte Deutschland ohne Gefahr 2:0 gewinnen. Das darauffolgende Viertelfinale gegen Argentinien ging nach einem spannenden Elfmeterschießen 4:2 an Deutschland. Im Halbfinale trat die deutsche Mannschaft dann gegen die Fußballer aus Italien an. Nach einem hitzigen Duell musste sich Deutschland jedoch nach Verlängerung 0:2 geschlagen geben. Zum Abschluss konnten die deutschen Fußballer das Spiel um Platz 3 gegen Portugal mit 3:1 für sich entscheiden. Nach dem Turnier wurde die Mannschaft von vielen deutschen Fans jubelnd empfangen und ausgiebig als „Weltmeister der Herzen“ gefeiert.

2010 bis heute: Der Weg zum amtierenden Weltmeister

Auch im Jahr 2010 bei der Weltmeisterschaft in Südafrika schaffte die Nationalmannschaft von Deutschland es bis zum Halbfinale. In der Gruppe D gegen Australien, Ghana und Serbien erreichte Deutschland mit zwei Siegen und einer Niederlage den ersten Tabellenplatz. Das Achtelfinale gegen England konnte Deutschland mit 4:1 für sich entscheiden. Ähnlich wie in Wembley sorgte jedoch ein Lattentreffer der Engländer für mehr Gesprächsstoff als das gesamte restliche Spiel. Dieses Mal war der Ball jedoch klar hinter der Torlinie. Der Schiedsrichter und auch seine Assistenten sahen es allerdings anders und werteten das Tor diesmal nicht. Das folgende Viertelfinale gegen die Nationalmannschaft von Argentinien ging dann völlig eindeutig mit 4:0 an die deutsche Mannschaft. Nach einem spannenden Halbfinale gegen Spanien musste Deutschland sich schließlich 0:1 geschlagen geben und die Träume von dem Weltmeister-Titel waren wieder einmal hinüber. Im Spiel um Platz 3 gelang den Deutschen noch ein versöhnlicher Abschluss: Gegen Uruguay gewann die deutsche Mannschaft 3:2.

Die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist für viele Deutschland-Fans ein unvergessliches Fußball-Turnier. In der Gruppe G konnte Deutschland gegen Ghana, Portugal und die USA ungeschlagen Tabellenerster werden. Im Achtelfinale gegen Algerien reichte es dann nach Verlängerung zu einem 2:1-Sieg. Im anschließenden Viertelfinale gegen Frankreich köpfte Mats Hummels die deutsche Nationalmannschaft mit dem einzigen Treffer der Partie ins Halbfinale gegen den Gastgeber Brasilien. Es folgte ein großartiges Spiel, welches kein Experte jemals so vorhergesehen hätte. Nach einer halben Stunde führte Deutschland bereits 5:0. Am Ende der 90 Minuten gingen die Brasilianer mit einer historischen 7:1-Niederlage vom heimischen Platz. Deutschland stand nach zwölf Jahren wieder in einem Endspiel. Gegen den Finalgegner Argentinien blieb die Partie zunächst ausgeglichen, aber torlos. Erst in der 117. Minute schoss Deutschland endlich das 1:0 und konnte das Ergebnis über die Zeit retten. Der vierte Weltmeister-Titel war perfekt.

Damit ging die deutsche Nationalmannschaft als amtierender Weltmeister in die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Deutschland traf dort in der Gruppe F auf Schweden, Mexiko und Südkorea.

Deutschland und die WM 2018

Nach zwei verlorenen Finalspielen bei der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien und 1986 in Mexiko, erreichte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch 1990 in Italien das Finale. In der Gruppe D wurde Deutschland mit zwei Siegen und einem Unentschieden Gruppensieger. Das anschließende Achtelfinale gegen die Niederlande wurde 2:1 gewonnen, im Viertelfinale gegen die Tschechoslowakei siegten die Deutschen mit 1:0. Im Halbfinale ging das Spiel gegen England ins Elfmeterschießen, welches Deutschland mit 4:3 gewinnen konnte. Das Finale gegen Argentinien gewannen die deutschen Spieler schließlich mit 1:0. Somit konnte die Mannschaft unter dem Trainer Franz Beckenbauer den dritten deutschen Weltmeister-Titel nach Hause bringen.

In den folgenden Jahren war die Nationalmannschaft von Deutschland nicht ganz so stark wie zuvor. Zweimal mussten die deutschen Fußballer vorzeitig die Segel streichen, mehr als das Viertelfinale war nicht drin. Der Trainerwechsel von Berti Vogts zu Rudi Völler entfachte jedoch eine neue Euphorie um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. In Japan und Südkorea erreichte Deutschland das Finale, welches gegen Brasilien leider mit 0:2 verloren ging.

Spieltermine – Deutschland in der Gruppenphase

Bei der EM 2020 in zwölf europäischen Ländern wird Deutschland in der Gruppenphase diese Spiele absolvieren:

Am 16.06.2020 um 21:00 Uhr gegen Frankreich.
Das Spiel wird in München ausgetragen.

Am 20.06.2020 um 18:00 Uhr gegen Portugal.
Das Spiel wird in München ausgetragen.

Am 24.06.2020 um 21:00 Uhr gegen Sieger A/D.
Das Spiel wird in München ausgetragen.

Alle Gruppen und Spieltermine sowie viele weitere interessante Informationen zur aktuellen Weltmeisterschaft und allen teilnehmenden Ländern finden Sie in unserem Shop zur EM 2020.

Der beste Shop für Flaggen & Länderdeko

Was sind die besten deutschen Fanartikel, Flaggen und Deko-Produkte zur EM 2020?


Die EM 2020 steht an und Sie suchen nach einer Grundausstattung für Deutschland-Fanartikel, die einfach jeder Deutschland-Fan besitzen sollte? Im Folgenden haben wir eine Liste mit den Top-5 der wichtigsten deutschen Fanartikeln in Schwarz-Rot-Gold für Sie zusammengestellt:

1. Flagge von Deutschland in 90 x 150 cm

Die Deutschland-Flagge ist einfach der Klassiker und darf bei keinem Deutschland-Spiel fehlen. Außerdem kann die deutsche Fahne super vielseitig eingesetzt werden. An der wehenden Fahne an Ihrem Fahnenmast erkennt Sie jeder als Deutschland-Fan. Wenn Sie die deutsche Flagge um Ihre Hüfte binden oder als Cape umhängen, ist auch für das Fan-Outfit in Schwarz-Rot-Gold gesorgt.

2. Stockflagge von Deutschland

Die deutsche Stockflagge ist bei jedem Public Viewing der Deutschland-Spiele super praktisch. Man kann sie einfach am Stock zusammenrollen und leicht verstauen. Zum Anfeuern der deutschen Mannschaft lässt sich die Deutschland-Stockfahne ganz einfach schwingen und erstrahlt auch von Weitem wunderschön in Ihren Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold.

3. Aufkleber von Deutschland

An Deutschland-Aufklebern findet jeder Deutschland-Fan Freude. Für Sammelbegeisterte sind die deutschen Sticker ideal, um sie im Stickeralbum zusammen mit anderen Länder-Aufklebern aufzuheben. Wer möchte, klebt die Aufkleber in den Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold auf sein Auto oder Fahrrad, um diese mit der deutschen Flagge zu schmücken. Aber auch sämtliche andere Gegenstände wie Laptop, Fensterscheibe, Ordner, Handy oder Tablet kann man mit den Stickern im deutschen Look erscheinen lassen.

4. Pin von Deutschland

Deutschland-Anstecker sind während der EM die perfekten Accessoires an Jacke oder Tasche. Mit ihrer goldenen Umrandung sehen sie einfach super edel aus. Aber auch nach der EM kann man die Deutschland-Pins noch angesteckt lassen. Dann sind sie eine wunderbare Erinnerung an die Leistungen der deutschen Mannschaft während der Europameisterschaft 2020. Für Leute mit großer Sammelleidenschaft bietet es sich ideal an, den deutschen Anstecker und alle Flaggen-Pins der EM-Teilnehmer als komplettes Set zu sammeln.

5. Patch von Deutschland

Verwandeln Sie jedes beliebige Kleidungsstück in einen Teil Ihres EM-Outfits mit einem Deutschland-Patch! Ihre Lieblingsklamotten, die leider schon Löcher haben, bieten sich hier ganz besonders an: Bügeln Sie einen Patch mit der deutschen Flagge einfach über das Loch und schon ist es geflickt! Aber auch auf Tischsets oder unifarbenden Kissen für Ihre deutsche Dekoration zu Hause machen sich die Deutschland-Aufnäher wunderschön. Vielleicht haben Sie noch andere Textilien, die Sie gerne im Schwarz-Rot-Gold-Look erscheinen lassen wollen? Mit den Deutschland-Patches entstehen Ihre ganz persönlichen Deutschland-Fanartikel für die EM 2020!

Als fünfteiliges Deutschland-Fanset

Diese deutschen „Must-Haves“ erhalten Sie bei uns übrigens auch ganz praktisch in einem Deutschland-Fan-Set zusammengestellt. Perfekt für Deutschland-Fans, die noch die Grundausstattung brauchen! Die wichtigsten deutschen Fan-Artikel in einem Paket zusammengestellt – das ist nicht nur super praktisch, sondern auch viel günstiger als die Produkte einzeln zu kaufen. Damit ist die Grundlage für Ihren deutschen Fan-Look beim nächsten Public Viewing oder einer EM-Party geschaffen!

Wo kauft man Deutschland-Artikel am einfachsten?


Sie lieben Deutschland und wollen Ihre Zuneigung zu diesem Land am liebsten allen zeigen? Perfekt, denn das Angebot deutscher Artikel in unserem Onlineshop Everflag.de ist riesig.

Hier können Sie die größte Auswahl an Deutschland-Deko, Deutschland-Fanartikeln und Deutschland-Flaggen kaufen. Bestellen Sie ganz unkompliziert Produkte in den Deutschland-Farben Schwarz-Rot-Gold bei uns online oder nutzen Sie unsere telefonische Beratung, um sich bei unseren freundlichen Mitarbeitern ausführlich über unsere deutschen Produkte zu informieren.

Wir machen Ihre Bestellung in kürzester Zeit versandfertig und liefern die Ware zu der gewünschten Adresse. Ihnen steht eine sehr große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung und unsere  Kundenbewertungen bürgen für unseren hervorragenden Service.

Bei Fragen zu unseren -Produkten und unserem Onlinehandel steht das Everflag-Team Ihnen gerne auch per E-Mail zur Verfügung.