Wir danken unseren treuen Kunden!

Wegen der großen Nachfrage verlängern wir unsere Rabatt-Aktion bis zum 30. Juni.

Jetzt 10% sparen mit Gutscheincode: STAYHOME

Rumänien

Bitte ein Land auswählen:

Oder Produkttyp auswählen:

Bitte ein Land auswählen:

Oder Produkttyp auswählen:

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 28 von 28

Die Nationalmannschaft

Die Fußball-Nationalmannschaft von Rumänien

Die Fußball-Nationalmannschaft von Rumänien wird von ihren Fans auch „Tricolorii“ (dt. „Die Dreifarbigen“, nach der Flagge des Landes) und gehörte in den 1990er Jahren zu den besten in Europa. Insgesamt absolvierten die Fußballer von Rumänien 703 Spiele. Mit insgesamt 314 Siegen, 208 Niederlagen und 181 Unentschieden lässt sich die Gesamtbilanz sehen lassen.

Am 08. Juni 1922 kam es zum ersten offiziellen Länderspiel mit einer rumänischen Mannschaft. Im heutigen Serbien spielte die Fußball-Nationalmannschaft gegen die Fußball-Auswahl von Jugoslawien und konnte sich in Belgrad mit 2:1 durchsetzen. Die höchste Niederlage datiert vom 06. Juni 1948. Auswärts in Ungarn mussten sich die Fußballer von Rumänien 0:9 geschlagen geben. 25 Jahre später stand dann der höchste Sieg auf der Tagesordnung. Gegen völlig überforderte Finnen konnte sich die Mannschaft von Rumänien am 14. Oktober 1973 vor heimischen Publikum 9:0 durchsetzen.

Die Fußball-Auswahl von Rumänien konnte sich bislang bereits sieben Mal für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. Nachdem Rumänien 1930-1938 „Dauergast“ der Fußball-WM war, war eine Qualifikation bis 1970 nicht machbar. Nach dem Vorrunden-Aus 1970 in Mexiko war wieder 20 Jahre nicht an eine rumänische Teilnahme zu denken. In den 1990er wiederum war die Fußball-Nationalmannschaft von Rumänien bei allen drei Turnieren dabei und erreicht mit dem Viertelfinale 1994 in den USA auch ihr bisher bestes Abschneiden. Seit der Jahrtausendwende wartet die Mannschaft von Rumänien auf ihre achte Teilnahme bei einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Die rumänischen Fußballer schafften es bisher schon fünf Mal sich für eine Europameisterschaft zu qualifizieren. Bis auf im Jahr 2000, wo Rumänien erst im Viertelfinale gegen Italien im Viertelfinale rausgeflogen ist, war bei allen anderen vier Teilnahmen nach der Gruppenphase bereits Endstation.

Rumänien und die Fußball-Europameisterschaft

Bei der ersten Teilnahme einer rumänischen Fußball-Mannschaft an einer Europameisterschaft 1984 in Frankreich hatte Rumänien keine leichte Gruppe. Mit einem Remis zum Auftakt gegen Spanien und zwei Niederlagen gegen Deutschland und Portugal wurde die rumänisch Fußball-Auswahl Gruppenletzter und schied nach der Vorrunde bereits aus.

Nach zwei verpassten Qualifikationen erreichte die Fußball-Nationalmannschaft von Rumänien 1996 in England das zweite Mal die Endrunde einer Europameisterschaft. Ähnlich wie bei der ersten Teilnahme war das Turnier bereits nach der Gruppenphase vorbei. Mit drei Niederlagen und einem Torverhältnis von 1:4 mussten die Fußballer aus Rumänien die Heimreise antreten.

Nur vier Jahre später unternahm Rumänien den nächsten Anlauf bei einer Europameisterschaft. Hinter Portugal, aber dafür vor England und Deutschland erreichten die Fußballer aus Rumänien mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage erst- und auch letztmalig die K.O.-Runde. Gegen den späteren Finalisten Italien verlor Rumänien 0:2 im Viertelfinale.

2004 durften die Rumänen nur zugucken, da sie in der Qualifikation an Dänemark gescheitert sind. Dafür stand 2008 aber die vierte Teilnahme an einer Fußball-Europameisterschaft an. Mit den WM-Finalisten von 2006 und der Niederlande, stand die Fußball-Auswahl von Rumänien vor einer großen Herausforderung. Überraschenderweise konnte Rumänien gegen Italien und Frankreich jeweils ein Unentschieden erspielen und musste sich nur gegen starke Niederländer geschlagen geben. Leider reichte es nicht für das Weiterkommen, auch wenn Rumänien ein gutes Turnier ablieferte.

Bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich spielte die Auswahl von Rumänien gegen Gastgeber Frankreich das Eröffnungsspiel, welches Rumänien 1:2 verlor. Beim zweiten Gruppenspiel gegen die Fußball-Nationalmannschaft der Schweiz erkämpften sich die Rumänen ein 1:1-Remis. Durch die überraschende 0:1-Niederlage gegen Albanien im letzten Spiel, wurde Rumänien Gruppenletzter und fuhr erneut bereits nach der Gruppenphase heim.

Rumänien befindet sich mit 15 weiteren Nationen derzeit in den PlayOffs. Um sich noch für die Europameisterschaft 2020 zu qualifizieren, muss Rumänien am 26.03.2020 gegen die Fußballer aus Island antreten. Bei einem Sieg steht ein entscheidendes Spiel gegen den Gewinner der Partie Bulgarien vs. Ungarn an.

Unabhängig davon, ob sich Rumänien für die EM 2020 qualifiziert stellt das Land mit der Arena Nationala eine Austragungsstätte für drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale bereit.